Unsere Ausbildung im Labor: Biotechnologisch-technische Assistenten

 

Herzlich willkommen -

in unserem Berufskolleg an der Landwirtschaftlichen Schule Stuttgart-Hohenheim.

In unsere berufliche Schule liegt der Schwerpunkt in der Biotechnologie. Wir bilden praxisnah zukünftige staatlich geprüfte biotechnologische Assistentinnen und Assistenten aus.

Die zweijährige Ausbildung im Labor und im Klassenzimmer ist eine schulische Vollzeitausbildung mit dem Ziel, fundierte Kenntnisse in den verschiedenen Bereichen der Biotechnologie zu vermitteln. Diese Ausbildung eignet sich besonders für Schüler/innen, die ein starkes Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern haben und großen Wert auf praktisches Arbeiten legen.

 

Während der Ausbildung werden im theoretischen Unterricht die Wissens-grundlagen für die angewandte Arbeit in den vielen Praktikas im biotechnologischen,  mikrobiologischen und chemischen Labor. Der Anteil der praktischen Arbeit im Labor beträgt ca. die Hälfte des fachspezifischen Unterrichts. Hinzu kommen die weiteren allgemeinbildenden Fächer Englisch, Mathe, Deutsch und Wirtschaft und Sozialkunde (WiSo).

 

Wir wissen, dass die Wahl der richtigen Ausbildung eine wichtige Entscheidung für deine berufliche Zukunft ist. Deshalb möchten wir Euch den Unterschied zwischen der Ausbildung zum/zur biotechnologischen Assistenten/Assistentin und einer Ausbildung zum/zur biologisch-technischen Assistenten/Assistentin (BTA) näher bringen:

 

 

 

 

Grundsätzlich sind beide Aus-bildungen schulisch und dauern gleich lang. Dennoch ist der Ausbildungs-schwerpunkt unterschiedlich:

 

  • Biotechnologische Assistent/innen fokussieren sich auf moderne gentechnologische Methoden im Labor, spezialisierte Verfahren für die Arbeit mit Mikroorganismen und Techniken zur Vermehrung von Tier- und Pflanzenzellen im Bioreaktor, um Arbeitsprozesse und Produkte mit lebenden Organismen oder deren Bestandteilen herzustellen. 

 

 

  • Biologisch-technische Assistent/innen (BTA) fokussieren sich auf die klassische Biologie und beschäftigen sich mehr mit Tiere und Pflanzen in der Zoologie und Botanik. Dabei arbeiten sie mehr in Gewächshäusern und mit lebenden Tieren, wenn auch die Arbeit im Labor teil der Ausbildung ist.

 

 

 

Wir hoffen, dass diese Informationen Euch helfen werden, eine informierte  Entscheidung zu treffen. Gerne stehen wir jederzeit für weitere Fragen zur Verfügung.

 

 

Starte mit uns in deine Zukunft in der Biotechnologie!

 

 


Die Highlights


Hauptmerkmale

 

 

Dauer:                2 Jahre

 

 

Abschluss:       Staatlich geprüfte/r Assistent/in für Biotechnologie

 

                            Fachhochschulreife mit Zusatzunterricht möglich

 

 

Fokus:            Theoretisches Wissen und praktische Laborerfahrung in Biotechnologie, Mikrobiologie und Chemie.

 

 

Ziel:             Vorbereitung auf ein weiterführendes Studium in einer Fachhochschule oder eine spezialisierte berufliche Laufbahn.

 

 

Praxisanteil:  Hoher praktischer Anteil durch andauernden Labor-unterricht in Biotechnologie, Mikrobiologie, Biologie und Chemie und mindestens ein Industriepraktikum.

 



Voraussetzungen


Mittlerer Bildungsabschluss - das heißt, zum Beispiel:

  • Realschulabschluss
  • Werksrealschulabschluss
  • Versetzungszeugnis in die 11. Klasse des Gymnasiums
  • und andere Möglichkeiten

Kosten


KEINE

 

Die Landwirtschaftliche Schule Hohenheim ist eine öffentliche Schule und erhebt keine Schulgebühren oder sonstige Kosten.

Aufnahmeprozess


  • Vom 23. Januar bis zum 1. März werden Bewerbungen über den Online-Bewerbungsportal des Landes BewO während dem ersten Bewerungszeitraum angenommen.
  • Ab den 08. April werden Bewerbungen über BewO für den verpäteten Bewerbungszeit angenommen.

 

Es gibt noch freie Plätze!